Perlentaucher März 2018

Im März 2018 gibt es mal wieder eine Folge aus der beliebten Kategorie „Perlentaucher“ mit ausgewählten Highlights der Musikgeschichte. Vielleicht finde ich ja mal wieder Gefallen an der Rubrik…

Hier sind die Perlen für den März aus den jeweiligen Jahren:

1963 (vor 55 Jahren)

  The Beatles – Please Please Me

  The Beach Boys – Surfin‘ USA

 

1968 (vor 50 Jahren)

  The Electric Flag – A Long Time Comin‘

 

1973 (vor 45 Jahren)

  Pink Floyd – The Dark Side Of The Moon

  The Doobie Brothers – The Captain And Me

  Beck, Bogert, Appice – Beck, Bogert, Appice

  Led Zeppelin – Houses Of The Holy

  Johnny Winter – Still Alive And Well

1978 (vor 40 Jahren)

  Genesis – …And Then There Where Free

  Patti Smith – Easter

1983 (vor 35 Jahren)

  Tears For Fears – The Hurting

  Quiet Riot – Metal Health

  Marillion – Script For A Jester’s Tear

  Pink Floyd – The Final Cut

  ZZ Top – Eliminator

  Mark Knopfler – Local Hero

  The Tubes – Outside Inside

  Molly Hatchet – No Guts…No Glory

1988 (vor 30 Jahren)

  King’s X – Out Of The Silent Planet

1993 (vor 25 Jahren)

  The Cranberries – Everybody Else Is Doing It, So Why Can’t We?

  Lenny Kravitz – Are You Gonna Go My Way

  Widespread Panic – Everyday

  Sting – Ten Summoner’s Tales

  Coverdale/Page – Coverdale/Page

  Iron Maiden – A Real Live One

1998 (vor 20 Jahren)

Mmmmh, das war wohl nix in diesem Jahr…

Und ’ne Playlist gibt es natürlich auch…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.