Henrik Freischlader Trio live Markthalle Hamburg 19.11.2016

henrik_freischlader_live_2010_erfurt

von Robert Zabloschi (Robert Zabloschi) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) oder CC BY 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0)%5D, via Wikimedia Commons

„Reiß raus das Futter! Mach ma‘ Feuer auf die Membrane!“ Mit einem Lächeln quitierte Henrik Freischlader den Zuruf eines Unbekannten aus dem Publikum (Wer das wohl war?…HiHiHi). Und die Band folgte der Aufforderung beim anschließenden Stück Bad Dreams-Wolkenwinde. Spätestens in diesem Augenblick wusste jeder im Saal, das Henrik Freischlader zu den Größten seiner Zunft gehört. Sensationell!

Nach selbstauferlegter Schaffenspause meldete sich Henrik Freischlader mit neuer Bandbesetzung (Alex Grube-Bass, Carl-Michael Grabinger-Schlagzeug) bei seiner aktuellen Tour zur neuen Platte „Openness“ bei den deutschen Bluesfans zurück. Und er machte am 19.11.2016 auch im hohen Norden in der Markthalle in Hamburg halt. Für mich war es der vierte Auftritt von Henrik Freischlader, und ich und meine 3 Begleiter aus Flensburg wurden mal wieder nicht enttäuscht. Die Band schien gut drauf zu sein. Zeigte sich doch Freischlader gleich zu Beginn von seiner sympatischen Seite und freute sich über das Arrangement des Publikums in der Markthalle. „Wir haben jetzt 40 Konzerte in den vergangenen Wochen gespielt, aber sowas habe ich noch nie gesehen. Wie ihr da so steht. Sieht gut aus, Hamburg!“ Für die es nicht wissen, der Zuschauerraum in der Markthalle ist stufenartig wie ein Atrium aufgebaut. Da kann man sogar als kleiner Mensch wie ich auch von etwas weiter hinten gut auf die Bühne gucken. Das Henrik Freischlader Trio gab dann auf der Bühne alles. Vom virtuosen Bluesrock bis zum sanften Slowblues, sämtliche Spielarten waren vertreten. Vieles von der neuen Platte, aber auch einige älteren Stücke waren dabei. Und sogar, ganz zu meiner Freude, das am Anfang angesprochene Bad Dreams-Wolkenwinde. Für viele im Saal das absolute Highlight des Abends. Zum Ende hin nach zwei Zugaben und gut 2 Stunden Blues vom Feinsten brannten quasi wirklich die Membrane… Wer nicht da war, hat einfach was verpasst. Vielen Dank für ein erneutes Konzerterlebnis. Und bis zum nächsten Mal im hohen Norden.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Henrik Freischlader Trio live Markthalle Hamburg 19.11.2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s