I Put A Spell On You – Screamin‘ Jay Hawkins

Im November 1956, also vor 60 Jahren, erschien der Song „I Put A Spell On You“ von Screamin‘ Jay Hawkins auf dem Plattenlabel Okeh.

I Put A Spell On You“ ist ein bemerkenswerter Song. Er wurde mehrfach aufgenommen, erstmals Ende 1955. Aber der Song verkaufte sich nur mäßig. 1956 wechselte Jay Hawkins die Plattenfirma und nahm die Platte neu auf. Die Band spielte im Studio ein bluesiges Liebeslied im Walzertakt, während der Ex-Boxer Hawkins ins Mikro schreit, brüllt, heult, ächzt. Nach Aussage von Hawkins war der Song ursprünglich als Ballade geplant. Die Aufnahmesession eskalierten aber etwas, da alle Beteiligten komplett betrunken waren. Hawkins war wohl so voll, das er sich an nichts erinnern konnte. Er musste von der Platte lernen, was er live singen sollte. Der Song verkaufte sich über eine Million mal. Für spätere Veröffentlichungen ließ die Plattenfirma sogar das Gegrunze und Gebrülle entfernen, da der Song nicht im Radio gespielt wurde. Der Song passte hervorragend zu den skurrilen Auftritten des Sängers. Jay Hawkins ließ sich im Sarg auf die Bühne schieben, trat im Leopardenfell auf, und trug immer einen Schädel namens Henry bei sich. „I Put A Spell On You“ gehört nach der Liste des Rolling-Stone-Magazines zu den 500 besten Songs aller Zeiten. Der Song wurde mehrfach von anderen Künstlern gecovert, u.a. von Creedence Clearwater Revival, Bryan Ferry und Annie Lennox.

I PUT A SPELL ON YOU

I put a spell on you
Because you’re mine
Stop the things you do
Watch out, I ain’t lying
I can’t stand
No running around
I can’t stand
No putting me down
I put a spell on you
Because you’re mine, oh yeah
Stop the things you do
Watch out, I ain’t lying
Oh, oh, I love you, I love you
I love you anyhow
I don’t care if you don’t want me
I’m yours right now
I put a spell on you
Because you’re mine, mine, mine
Oh, ooh you’re mine
Advertisements

Ein Gedanke zu “I Put A Spell On You – Screamin‘ Jay Hawkins

  1. In „Stranger Than Paradise“ von Jim Jarmusch wird der Song auch sehr schön verbraten 😉
    („It’s Screamin‘ Jay Hawkins and he’s a wild man, so bug off!“ ;-))))

    Viele Grüße,
    Gerhard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s