The Rolling Stones – Sticky Fingers

sticky

Das am 23.04.1971, also heute vor 45 Jahren, erschienene neunte Album „Sticky Fingers“ der britischen Band The Rolling Stones war ein Album lauter Premieren.

Sticky Fingers“ war das erste Album nach der Trennung von Decca Records, dass auf dem eigenen Label Rolling Stones Records erschienen war. Auf dem Album erschien auch zum ersten Mal das heute weltweit bekannte von dem Designer John Pasche entworfene Zungenlogo. Das Cover selbst, entworfen für eine Gage von 15.000 Pfund von Andy Warhol, zeigte einen Mann in hautengen Röhrenjeans von vorne und hinten, bei der sich vorne auf dem Cover deutlich die Geschlechtsteile abzeichneten. Zusätzlich war ein echter Reißverschluss an entsprechender Stelle eingearbeitet, der beim Öffnen eine weiße Unterhose frei gab. Bei dem Album wurden erstmals Bläser eingesetzt und der neue Gitarrist Mick Taylor wirkte bei allen Stücken auf der Platte mit. Den Einfluss des von John Mayall gekommenen Musiker war auf der ganzen Platte zu hören. Seine Gitarrenspiel kam aus einer für die Band zuvor nicht gekannten Liga. Aber auch die anderen Musiker präsentierten sich in Höchstform. Auf „Sticky Fingers“ befinden sich eine Reihe von Klassikern der Stones, u.a. Brown Sugar und Wild Horses. Und die Gitarrenarbeit inkl. Solo bei Can’t You Hear Me Knocking von Mick Taylor ist zum Niederknien. Ein Albumklassiker, welches in jede gut sortierte Plattensammlung gehört.

Advertisements

Ein Gedanke zu “The Rolling Stones – Sticky Fingers

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s