Black River Delta – Devil On The Loose

black-river-delta-Devilontheloose

Wer auf staubtrockenen Blues steht, sollte jetzt unbedingt weiterlesen.

Wer sich zum ersten Mal das Debüt-Album „Devil On The Loose“ von  Black River Delta anhört muss unweigerlich an eine Band aus dem mittleren Westen der USA denken. Dem Hörer klingt ein rauer und ungeschliffener Blues-Rock mit anleihen beim Country aus den Boxen entgegen, wie er besser nicht sein könnte. Wenn man sich aber genauer mit dem Album beschäftigt, wird man feststellen, dass die Band nicht aus den Staaten sondern aus einer tiefen, dichtbewaldeten Regionen aus Schweden kommt, in der es eher kalt, nass und windig ist. Die Winter müssen schon ganz schön kalt und lang gewesen sein, um solch eine Musik zu produzieren. Black River Delta ist eine 3-Mann-Kapelle, bestehend aus zwei Gitarren und einem Schlagzeug. Das man auch nicht zwingend mehr Musiker braucht um faszinierende Musik zu erzeugen, kann man wunderbar an diesem Album ablesen. (Ja, natürlich, ein paar Instrumente kommen noch dazu…) „Devil On The Loose“ fasziniert von der ersten bis zur letzten Note. Leider gibt es eine Schwachstelle an dem Album. Es ist nach 8 Stücken und einer Gesamtspielzeit von gerade mal 33 Minuten schon wieder zu Ende. Aber es gibt ja Gottseidank den Repeat-Knopf…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s