Bob Dylan – Highway 61 Revisited

Bob Dylan Highway 61 Revisited

Am 30.08.1965, also heute vor genau 50 Jahren, erschien das sechste Studioalbum „Highway 61 Revisited“ von Bob Dylan.

Als ca. einen Monat nach dem skandalumwitterten Auftritt beim Newport Folk Festival „Highway 61 Revisited“ erschien, verstummten die Kritiker recht schnell. Den eingeschlagenen Weg vom Folk zum Rock mit elektrischer Gitarre, den Bob Dylan bei dem Vorgängeralbum „Bringing It All Back Home“ schon teilweise eingeschlagen hatte, wurde bei „Highway 61 Revisited“ konsequent weiter beschritten und bei allen Stücken komplett umgesetzt. Das Album wurde in zwei Aufnahmesessions aufgenommen, und beginnt gleich mit einem Knaller: >Like A Rolling Stone<, ein Klassiker, der sicherlich zu den besten Songs aller Zeiten gehört. Früher war es eher üblich die Musikstücke aus kommerziellen Gründen in ein 3-Minuten-Raster einzupressen. Das warf Dylan, sehr zum Leidwesen der Plattenfirma, komplett über den Haufen, alle Stücke bis auf zwei hatten eine weitaus längere Spielzeit, das finale >Desolution Row< ging sogar über 11:20 Minuten. Entstanden ist ein Album mit insgesamt  neun Songs. Einen Großteil davon sollten über Jahrzehnte zum Liverepertoire von Bob Dylan gehören.

Der Name der Platte war Dylan besonders wichtig, drückte er doch damit seine Verbundenheit mit den großen Meistern der Blues- und Rockmusik aus, die ihn in seinem künstlerischen Schaffen beeinflusst haben. Der Highway 61 verband seine Heimatstadt Duluth mit den wichtigen Bluesmetropolen im Süden von Amerika. Entlang der Route lagen viele Geburtshäuser großer Musiker: Muddy Waters, Son House, Charley Patton und Elvis Presley. Bessie Smith, die „Kaiserin des Blues“, starb an den Spätfolgen eines Autounfalls auf dem Highway. Und Robert Johnson soll an der Kreuzung zum Highway 49 seine Seele an den Teufel verkauft haben. Dabei lief Dylan mit seinem Wunschnamen gegen Windmühlen, da niemand sein Ansinnen verstand. Aber zu guter letzt kam der rettende Satz aus der Chefetage der Plattenfirma: „Lasst ihn es nennen, wie er es will.“

Gibt euch eines der besten Alben aller Zeiten: Anhören, zurücklegen und genießen!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Bob Dylan – Highway 61 Revisited

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s