Ohio – Crosby, Stills, Nash & Young

Am 21.05.1970, also heute vor 45 Jahren, nahmen Crosby, Stills, Nash & Young den Song „Ohio“ auf. Die Geschichte dahinter liest Ihr hier.

Für politische Statements in Songs gibt es unzählige Beispiele in der Musikgeschichte. „Ohio“ von Crosby, Stills, Nash & Young ist hier ein gutes Beispiel. Worum geht es? Anfang der 70er Jahre waren die Zeiten in Amerika politisch gesehen eher unruhig. Unter der Präsidentschaft von Richard Nixon steckte das Land tief im Vietnamkrieg und die Proteste dagegen wurden immer lauter. Als im April auch noch die Amerikaner in Kambodscha eindrangen, gingen die ersten Studenten auf die Straße. Am 04. Mai 1970 waren es ca. 2.000 Studenten auf dem Campus von Kent/Ohio. Der Staat setzte die Nationalgarde ein. Auf der einen Seite wird Tränengas eingesetzt, auf der anderen Seite Steine und Stöcker. Sogar mit aufgesetzten Bajonett ging man gegen die Demonstranten vor. Irgendwann wurde der Schießbefehl gegeben und innerhalb von 13 Sekunden fielen 76 Schüsse. Vier Menschen kamen in dem Kugelhagel ums Leben, 9 Menschen wurden schwer verletzt. Das Geschehen löste eine große Protestwelle in Amerika aus. Schon eine Woche später zogen 150.000 Studenten durch Washington, landesweit waren es über 4 Millionen. Von einem Untersuchungsausschuss  wurde später entschieden, dass die Gardisten in Notwehr gehandelt hätten, obwohl einige der Opfer über hundert Meter entfernt gewesen sein sollen. Neil Young, der die Zeilen zu „Ohio“ verfasste, setzte sich mit dem Thema kritisch auseinander und klagte den Staat und die Staatsmacht an. Es entstand ein gitarrenlastiger Song, ein Studio-Live-Mitschnitt mit holprigen Harmonien. Aus jeder Note hört man die Empörung über die Schüsse in Ohio. Ein hörenswertes Stück Musikgeschichte.

Tin soldiers and Nixon coming,
We’re finally on our own.
This summer I hear the drumming,
Four dead in Ohio.

Gotta get down to it
Soldiers are cutting us down
Should have been done long ago.
What if you knew her
And found her dead on the ground
How can you run when you know?

Gotta get down to it
Soldiers are cutting us down
Should have been done long ago.
What if you knew her
And found her dead on the ground
How can you run when you know?

Tin soldiers and Nixon coming,
We’re finally on our own.
This summer I hear the drumming,
Four dead in Ohio.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s