The Beatles – Let It Be

Let It Be

Auch wenn ich ja eher eingefleischter Rolling-Stones-Fan bin, kann ich an so einer Tatsache nicht vorbeisehen…;-) Heute vor 45 Jahren, genauer gesagt am 08.05.1970 wurde die 12. und letzte LP „Let It Be“ von The Beatles veröffentlicht.

Das Album „Let It Be“ erschien zeitgleich mit dem gleichnamigen Film, obwohl es eigentlich schon zum großen Teil vor dem Vorgängeralbum „Abbey Road“ aufgenommen wurde. Die Aufnahmen standen unter keinem guten Stern. Es gab in der Zeit wiederholt Streitigkeiten innerhalb der Band. Paul McCartney hatte die Idee, um wieder Schwung in die Band zu bekommen, The Beatles wieder als Live-Band zu reaktivieren. Dies fand aber bei seinen Kollegen John Lennon und Georg Harrison wenig anklang, man konnte sich aber auf einen Film oder eine Fernsehshow einigen. Bei den nachfolgenden Bandproben für einen möglichen Liveauftritt in einer Fernsehshow gab es Krach, und am 10.01.1969 verließ, nach diversen Meinungsverschiedenheiten mit John Lennon und Paul McCartney, Georg Harrison die Band. Nach einigen Tagen kehrte er aber zurück und man einigte sich, über die Entstehungsgeschichte der Platte einen Film zu drehen. Nach Abschluss der Filmaufnahmen in einem Filmstudio Ende Januar ging man für die Plattenaufnahmen in das eigene Apple-Studio. Die Band wurde dabei auf Einladung von Georg Harrison durch den Keyboarder Billy Preston unterstützt. Der Umgang der Bandmitglieder untereinander verbesserte sich durch diesen Umstand merklich. Die erfolgreichen Aufnahmen wurden Ende Januar abgeschlossen und gipfelten in dem sogenannten „Rooftop Concert“ am 30.01.1969. Am Ende der Aufnahmen stand, unter der Regie von Glyn Johns, der als Ersatz für Georg Martin eingesetzt wurde, der sonst für alle vorherigen Aufnahmen verantwortlich gewesen war, die Songauswahl und -reihenfolge für die neue Platte fest. Diese wurde aber so nie veröffentlicht. Im Laufe des Jahres 1969 wurden die Arbeiten an dem dokumentieren Film abgeschlossen. Da nicht alle Stücke zu den Filmaufnahmen passen wollten, entschied man sich noch ergänzende Studioaufnahmen durchzuführen, die man im Januar 1970 vornahm. Es wurde eine etwas veränderte Songauswahl zusammengestellt, aber auch diese Zusammenstellung fand insbesondere bei der Band keine Zustimmung. Im März wurde Phil Spector beauftragt, die Platte nun endgültig fertigzustellen. Er mischte die Stücke neu, entschied sich einige Stücke wegzulassen, kürzte welche und arrangierte einige Stücke um. Dabei waren die vorgenommenen Veränderungen an den Stücken >Across the Universe< und >The Long and Winding Road< am radikalsten, da er hier orchestrale und chorale Teile hinzufügte. Außerdem verwendete er für zwei weitere Stücke die Liveaufnahmen des „Rooftop Concert“ anstatt der Studioaufnahmen. Die Grundidee seitens Glyn Johns, das Album mit einer Vielzahl von Studiogerede anzureichern, wurde zwar beibehalten, aber durch Phil Spector auf ein Minimum reduziert. Die Platte schließt mit dem von John Lennon gesagten Schlusssatz des Konzertes auf dem Dach: “I’d like to say ‘thank you’ on behalf of the group and ourselves, and I hope we passed the audition!”. Er bedankt sich im Namen der Gruppe und hofft, dass sie das „Probespiel“ bestanden habe. Dass das „Probespiel“ nach 12 Studioalben quasi auch das letzte sein sollte, zeichnete sich zwar ab, konnte aber keiner ausserhalb der Band zu diesem Zeitpunkt ahnen. Im April des selbigen Jahres war es dann soweit. The Beatles lösten sich offiziell auf.

Titelliste „Let It Be“

  1. Two of Us (Lennon/McCartney)
  2. Dig a Pony (Lennon/McCartney)
  3. Across the Universe (Lennon/McCartney)
  4. I Me Mine (Harrison)
  5. Dig It (Lennon-McCartney-Harrison/Starkey)
  6. Let It Be (Lennon/McCartney)
  7. Maggie Mae (Traditional)
  8. I’ve Got a Feeling (Lennon/McCartney)
  9. One After 909 (Lennon/McCartney)
  10. The Long and Winding Road (Lennon/McCartney)
  11. For You Blue (Harrison)
  12. Get Back (Lennon/McCartney)

(Anmerkung: Leider gibt es keines der Alben der Beatles auf Spotify. Ihr werdet aber sicherlich bei der Tube einige Playlists mit den Songs finden. Und eigentlich sollte die Platte bei Euch im Schrank stehen, oder?)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s