Mano Cornuta oder Pommesgabel

In einer Woche ist es wieder soweit. Tausende Metalfans pilgern nach Wacken und recken ihre Hände mit den sogenannten Teufelshörnern nach oben, in der Metalsprache liebevoll auch Pommesgabel genannt. Aber wer hat dieses Zeichen eigentlich in die Metalszene eingeführt? Ich habe mal recherchiert und einiges Interessantes und Skurriles, aber auch Widersprüchliches herausgefunden.

These 1: Gene Simmons, Bassist der legendären Band Kiss, behauptet, der Erfinder des Zeichens zu sein. Auf dem Longplayer Love Gun aus dem Jahre 1977 zeigt er eindeutig das Zeichen mit seiner linken Hand.

Kiss Love Gun

These 2: John Lennon soll 1968 auf Promofotos für Yellow Submarine mit den Teufelshörnern abgelichtet worden sein. Auf dem Cover des Longplayers macht die Comicfigur von Lennon das entsprechende Zeichen.

yellow submarine

These 3: Selbst der King of Rock’n’Roll, Elvis Presley, wird mit dem Teufelsgruß in Verbindung gebracht. In einer 1956 übertragenden Fernsehshow (Ed Sullivan Show) streckte er bei dem Song Hound Dog zuerst den Zeigefinger in Richtung des Publikums, später folgte dann der kleine Finger zusätzlich.

Elvis Presley

These 4: Auf dem Cover der LP Witchcraft: Destroys Minds & Reaps Souls der Psychedeloc-Rockband Coven sind die Teufelshörner ebenfalls gut zu sehen.

Coven Witchcraft

These 5: Die schönste und wohl glaubhafteste Geschichte ranken sich um den Sänger Ronnie James Dio. Als im Jahre 1979 nach ausbleibendem Erfolg und internen Differenzen Ozzy Osbourne bei Black Sabbath vor die Tür gesetzt wurde, fand man in dem damaligen Rainbow-Sänger Ronnie James Dio einen adäquaten Nachfolger. Kurz vor dem Abschluß der Aufnahmen zu Ihrem Erfolgsalbum Heaven & Hell saß man gemeinsam im Studio und unterhielt sich über die anstehende Promotournee. Dio machte sich berechtigte Sorgen, ob denn die Fans ihn als neuen Sänger bei Black Sabbath annehmen würden. Ozzy Osbourne war sehr beliebt. Sein Markenzeichen war der Gruß ins Publikum mit dem bekannten Victory-Zeichen, zu sehen auf dem Cover der LP Vol.4. Da er keine bloße Kopie von Ozzy sein wollte hatte er sich aber was überlegt. Plötzlich reckt er die linke Hand nach oben und spreizt den Zeige- und kleinen Finger ab, den Mittel- und Ringfinger auf der Handfläche und der Daumen darüber. Dann reckt er beide Arme nach oben, springt auf und geht im Raum auf und ab, immer beide Arme hochgestreckt. Als man später nachfragte, was es mit dem Zeichen auf sich hat, antwortet Dio: „Meine sizilianische Großmutter hat das immer gemacht, um den bösen Blick abzuwehren. Das Peacezeichen gehört einfach zu Ozzy. Das kann ich nicht verwenden.“ So wählte Dio das Zeichen der Teufelshörner als sein Erkennungszeichen und am Ende des ersten Tourneeauftritts am 17. April 1980 tut es ihm das ganze Publikum gleich.

Dio Teufelshörner

Und zum Schluß gibt es noch was auf die Ohren. Das Album, mit dem Black Sabbath, nach einigen erfolglosen Jahren, wieder auf die Erfolsspur mit dem neuem Sänger Ronnie James Dio zurückkehrte.

Advertisements

4 Gedanken zu “Mano Cornuta oder Pommesgabel

  1. Pingback: Black Sabbath – Black Sabbath | Bock auf Rock
  2. Pingback: Ronnie James Dio +16.05.2010 | Bock auf Rock
  3. Nun, der erste wird wohl Elvis gewesen sein. Die Geste war in den 50er Jahren zweideutig: Erstens war es ein Gruss unter Cowboys in Texas (Longhorns) und zweitens war es ein Zeichen für die Hörner des Satans. Und Elvis, der Meister des Zweideutigen, wusste es einzusetzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.