Jared James Nichols – Old Glory & The Wild Revival

jared-james-nichols_old-glory   Jared James Nichols – Old Glory & The Wild Revival Kann ein 22 jähriger junger Mann schon den Blues im Blut haben? Gehört da nicht eine „gewisse“ Lebenserfahrung zu? Der junge Mann aus Wisconsin, USA schafft es auf seiner Scheibe „Old Glory & The Wild Revival“ dem alten Blues eine Frischzellenkur zu verpassen, die es in sich hat. Der Titel der Platte ist in diesem Zusammenhang Programm. Welch geniale Idee für den Titel einer Platte. Warum ist da bloß vorher keiner darauf gekommen? Eine gewisse Ähnlichkeit zu Jonny Lang, auch in Bezug auf den Lebenslauf, kann man nicht von der Hand weisen. Mit 14 Jahren bekam Jared James Nichols das erste Mal eine Gitarre in die Hand. Noch vor seinem 20. Geburtstag spielte er sein 500. Konzert. Er teilte die Bühne u.a. mit Größen der Branche wie Buddy Guy, „Big Jim“ Johnson und „Honeyboy“ Edwards. Und im Zeitraum wischen 2010 und 2012 heimste er diverse Auszeichnungen ein. („Jerry Horton Guitar Contest“, „Les Paul Tribute Contest“, „Outstanding Guitarist Award“). Viele Vorschusslorbeeren, aber die Platte hält, was sie verspricht. Wuchtiger Bluesrock mit einer großen Beimenge von Southern Rock. Man sollte…nein…man muss den Mann im Auge behalten. Ich freue mich jetzt schon auf die zukünftigen Werke von Jared James Nichols.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s